vitabonum.com Nährstoffe Vitamine





Was sind Vitamine?

Vitamine sind keine Energieträger, sie übernehmen jedoch wichtige Funktionen für den Stoffwechsel im Körper. Die meisten Vitamine sind essenziell, also lebensnotwenig. Da sie nicht in ausreichender Menge im Körper gebildet werden können, müssen sie regelmässig mit der Nahrung aufgenommen werden. Es gibt kein einzelnes Nahrungsmittel, welches die ganze Palette an Vitaminen abdeckt, deshalb ist es wichtig sich ausgewogen zu ernähren.

Für uns Menschen sind 13 Vitamine von hoher Bedeutung, es wird dabei zwischen wasser- und fettlöslichen Vitaminen unterschieden. Im Gegensatz zu den wasserlöslichen Vitaminen (ausser Vitamin B12) werden die fettlöslichen im Körper gespeichert.

Die wichtigsten Vitamine und ihre Funktion

Vitamin A (fettlöslich)

  • Gutes Sehen
  • Schützt Haut und Schleimhäute
  • Wichtig für Fortpflanzung, Wachstum und Entwicklung

Vitamin B1 (wasserlöslich)

  • Nervensystem
  • Wichtig für Energie- und Kohlenhydratstoffwechsel

Vitamin B2 (wasserlöslich)

  • Energiegewinnung
  • Wichtig für Kohlenhydrat-, Fett- und Proteinstoffwechsel

Vitamin B6 (wasserlöslich)

  • Stoffwechsel der Aminosäuren
  • Bildung von Vorstufen des roten Blutfarbstoffes
  • Nervensystem und Immunabwehr

Vitamin B12 (wasserlöslich)

  • Blutbildung, Zellteilung
  • Regeneration der Schleimhäute
  • Für gesunde Nervenzellen

Vitamin C (wasserlöslich)

  • Schutz der Zellen vor freien Radikalen
  • Aufbau von Bindegewebe und Knochen
  • Immunsystem
  • Eisenaufnahme

Vitamin D (fettlöslich)

  • Gesunde Knochen und Zahnbildung
  • Calcium- und Phosphataufnahme im Darm sowie deren Einbau in die Knochen

Vitamin E (fettlöslich)

  • Antioxidans zum Schutz vor Fetten im Blut und den Zellmembranen

Vitamin K (fettlöslich)

  • Blutgerinnung
  • Aufbau und Erhalt der Knochen